Oneness University

Golden BallSri AmmaBhagavan, die Begründer der Oneness University in Süd-Indien, begannen mit einer Schule in dem Ort Jeevashram. Die Kinder dort wuchsen in Freiheit auf. Ihre Unschuld wurde selbst dann bewahrt, als ihnen beigebracht wurde, wie sie mit den Schicksalsschlägen des Lebens zurechtkommen. Das Herz blieb lebendig und war deshalb in der Lage, das Leben mit großer Intensität zu erfahren. Als die Kinder nach dem Semester nach Hause kamen, waren die Leute erstaunt über ihre emotionale, intellektuelle und spirituelle Entfaltung.

Die um Sri AmmaBhagavan entstandene Bewegung wurde nach einiger Zeit von allen Seiten mit Einladungen und Nachfragen überschwemmt, weitere Schulen nach dem Modell von Jeevashram zu eröffnen. „Wir müssten mindesten eine Million solcher Schulen gründen, um eine trauma-freie Welt zu schaffen”, überlegten die Gründer. Es entstand so die Idee, eine Universität zu gründen, die als eine Universität für alle Universitäten dienen könnte. Es sollte eine Universität sein, die nicht nur das Wissen vermittelt, um zu überleben, sondern den Menschen dafür ausstattet, das Leben vollständig zu leben und zu erfahren. Lesen, Schreiben und Rechnen können kein ganzheitliches Individuum schaffen. Die Oneness University existiert, um die Lernenden zu ganzheitlichen Individuen zu machen, die im Frieden mit sich selbst und mit allem Leben sind.

Heute ist bekannt, dass nicht nur die frühe Kindheit eines Menschen sein späteres Leben in grundlegender Weise beeinflusst. Sri Bhagavan sagt: „Das Leben eines Menschen wird beherrscht von seinen Konditionierungen, seinen grundlegenden Kindheitsentscheidungen, den Erfahrungen, die im Mutterleib aufgetreten sind, und von seinen vergangenen Inkarnationen. Für jede Art von qualitativer Veränderung in seinem Leben muss entweder an einem oder an all diesen Faktoren gearbeitet werden.” Die Oneness University als ein Zentrum des Lernens kann uns dies ermöglichen. Ihre Ansätze und Angebote betreffen alle Menschen, unabhängig ihrer Kulturen oder Religionen. Ein „Verlernen” vergangener Entscheidungen und bindender Konzepte ist notwendig, um dem Menschen die Erfahrung der Gottverwirklichung und des Einsseins zu schenken.

Die Einzigartigkeit der University ist, dass jede einzelne der Lehreinheiten in den Kursen vom Teilnehmer persönlich erfahren werden kann. Ihre endgültige Vision ist es, die Menschen vollkommen und bedingungslos frei zu machen und sie auf den Entdeckungsweg der Einswerdung mit Gott zu bringen. Der Mensch entdeckt dabei nicht nur, dass er ein Teil Gottes ist, sondern dass er Gott selbst ist. Siehe auch Kurse in Indien.